Heimrauchmelder

Heimrauchmelder messen die Konzentration der Rauchpartikel in der Luft. Ist eine bestimmte Dichte erreicht, wird ein pulsierender Alarmton ausgelöst (Zigarettenrauch führt im Allgemeinen aber nicht zu einem Alarm). Die Bewohner werden so zu einem Zeitpunkt gewarnt, an dem eine Flucht noch möglich ist. Auch durch geschlossene Türen ist der Ton von mindestens 85 dB hörbar.  Eine Installation der elektronischen Lebensretter wäre daher durchaus sinnvoll. Im Idealfall werden Rauchmelder entsprechend der technischen Richtlinie TRVB N 115/2000 in den Schlafräumen und im Vorraum montiert.

Die entstehenden Zusatzkosten sind minimal – die Preise für optische Heimrauchmelder bewegen sich zwischen 9 und 60 Euro.

ALIS

Suche

29.07.2017, 12:00 Uhr
01.09.2017, 18:00 Uhr

HLM Scharler

Unwetterkarte

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

"Liked" uns auf Facebook!